Klopfakupressur

Was ist Klopfakupressur?

KlopfakupressurDie Klopfakupressur oder auch Klopftherapie ist eine inzwischen weit verbreitete Methode und auch unter den Namen EFT (Emotional freedom technique) oder MET (Meridian Energie-Technik) bekannt.

Das Grundprinzip dieser Methoden beruht auf einem Beklopfen verschiedener Punkte, die sich auf den, aus der chinesischen Medizin bekannten, Meridianen befinden. Während der Behandlung werden ausgewählte Akupunkturpunkte in festgelegter Reihenfolge beklopft, während man sich gedanklich und emotional auf das zu behandelnde Problem einstimmt.

Was kann behandelt werden?

Mit der Klopfakupressur werden überwiegend leichte psychische Beschwerden behandelt, wie beispielsweise Flugangst, Prüfungsangst oder Schuldgefühle. Sie wird auch unterstützend bei der Nikotinentwöhnung eingesetzt oder bei fehlerhaftem Essverhalten, v.a. wenn dies mit Stress oder Schuldgefühlen kombiniert ist. Durch die Klopfakupressur gelingt es meist relativ schnell den Patienten aus seinem Gedankenkarussell heraus und in die Gegenwart bzw. Das „Hier und Jetzt“ zu holen.

Angst kann hilfreich sein, wenn man beispielsweise vor einem Tiger weglaufen muss und die Angst den Flüchtenden zu Höchstleistungen antreibt .Allerdings nur zu Höchstleitungen im körperlichen Sinne. Das logische Denken ist meist blockiert, wenn die Angst überwiegt. Deshalb fällt es jemandem mit panischer Angst vor Spinnen oder Mäusen so schwer sich bewusst zu machen, dass es nicht den geringsten Grund gibt, vor so einem kleinen und harmlosen Tier Angst zu haben. Durch das Beklopfen der Akupunkturpunkte wird aber genau dies möglich. Der Patient stimmt sich auf seine Angst oder sein Problem gedanklich ein und ist dann in der Lage das Problem von außen, ohne Angst zu betrachten, wodurch die Ängste aufgelöst werden können.

Für Patienten welchen Alters ist die Behandlung geeignet?

Geklopft werden können Patienten jeden Alters.

Bei Kindern ist es oft sinnvoll ebenfalls die Eltern zu beklopfen. Vor allem bei Schulstress und schlechten Noten führt das Verhalten der Eltern, wenn auch unbewusst oder unbeabsichtigt häufig dazu, dass sich der Stress oder der Druck bei den Kindern noch verstärkt.

Selbst Babys können schon beklopft werden, wenn auch in vereinfachter Form. Bei Babys ist es immer notwendig ebenfalls die Mutter zu beklopfen, da Mutter und Kind in dieser Phase noch sehr eng miteinander verbunden sind.

Vor allem bei Schreikindern hat sich das Klopfen bewährt, da es hier schnell zu einen Kreislauf kommt, bei dem das Kind unruhig schläft und weint, woraufhin die Mutter gereizt, unsicher und müde wird, was wiederum zu einem verstärkten Unwohlsein beim Baby führt, dass nur einen Weg kennt sein Unbehagen zu äußern: noch lauter zu schreien.

Die Klopfakupressur kann hier Abhilfe schaffen und diesen Kreislauf durchbrechen.

Wie ist der Ablauf einer Behandlung bzw. einer Behandlungsserie?

Die Behandlung beginnt mit einer Balance-Übung, die dabei hilft zur Ruhe zu kommen und die beiden Gehirnhälften zu harmonisieren. Anschließend folgt die Einstimmung auf das zu behandelnde Problem. Die Sorgen oder Probleme sollten dabei möglichst genau benannt werden. Bei Flugangst beispielsweise ist es oftmals gar nicht die Angst vorm Fliegen selbst, sondern die Angst abzustürzen, die beklopft werden muss.

Nach der Einstimmung folgt die eigentliche Therapie, die, etwas vereinfacht dargestellt, aus dem Beklopfen des Thymus, Reiben des heilenden Punktes und dem Beklopfen der Hauptpunkte besteht. Während dieser Zeit werden vom Patienten Sätze laut ausgesprochen, die vorher gemeinsam mit dem Therapeuten formuliert wurden wie beispielsweise: „meine Angst mit dem Flugzeug abzustürzen…“

Die Beklopfung der Hauptpunkte kann mehrmals mit dem gleichen Satz wiederholt werden oder bei Bedarf mit einem anderen Satz weitergeführt werden.

Je nach Beschwerdelage sind 2-3 oder mehr Termine notwendig, die sinnvollerweise mit Übungen ergänzt werden, die der Patient möglichst täglich zu Haus selbst durchführt.

Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen finden sie beispielsweise auf der Internetseite von Rainer Franke:
www.energetischepsychologie.com

 

» Zur Übersicht der Behandlungskosten